Preise/ Bewertung

 
Faktoren bei der Bewertung eines Koppelschlosses
Der Wert eines Sammlerstückes hängt ganz allgemein gesprochen, von Angebot und Nachfrage ab. Die Seltenheit eines Stückes ist nicht immer zwingender Bewertungsmaßstab. So werden Koppelschlösser der Wehrmacht im Prinzip viel höher bewertet, als preußische Koppelschlösser, obwohl diese älter, aus einem edleren Metall, meist auch aufwendiger verarbeitet und in geringerer Stückzahl hergestellt wurden. Der Grund liegt hier einfach in der Nachfrage von Artikel mit Bezug zum sog. 3.Reich.

Im folgenden sind Faktoren beschrieben, die den Wert eines Koppelschlosses beeinflussen (können).

 
Originalität Es liegt auf der Hand, daß ein Original mehr wert ist, als eine Kopie/ Reproduktion. Besonders bei seltenen und somit teureren Schlössern kommt dem Nachweis der Originalität besondere Bedeutung zu. Dies wird um so wichtiger, je besser die auf dem Markt befindlichen Kopien sind. Letztlich sollte man sich einen "Händler des Vertrauens" suchen, bzw. unter Sammlerkollegen kaufen/ tauschen. 
 
Seltenheit Dies ist ein allgemeiner Faktor, der jedoch von der Nachfrage, d.h. dem Interesse der Sammler überlagert wird. Die "Seltenheit" kann sich durch plötzlich auf den Markt kommende Kopien ändern.
 
Zustand Generell ist der Zustand eine sehr wichtige Größe bei der Bewertung eines Koppelschlosses. Gebrauchsspuren sind dabei weniger "schädlich" als Fraßstellen oder andere Schäden durch schlechte Lagerung. 
Ein absolut unbenutztes Stück (engl.: mint) wird bei erwiesener Echtheit besonders hoch bewertet.
Eine einfache Entnazifizierung bei Schlössern mit NS Bezug bedeutet einen deutlichen Wertverlust von mind. 50%. Ein Umbau in der Nachkriegszeit kann hingegen wertsteigernd sein. 
 
Gebrauchsspuren Gebrauchsspuren bestimmen den Zustand und somit den Wert eines Koppelschlosses maßgeblich. Andererseits können sie die Echtheit eines Schlosses stützen. Man sollte hierbei immer zwischen Gebrauchsspuren und Beschädigungen unterscheiden. 
 
Lederlasche Das Vorhandensein der Lederlasche kann den Wert eines Schlosses beachtlich steigern, dies gilt insbesondere bei sehr alten Schlössern bzw. wenn Hersteller, Herstellungsjahr und Regimentsbestempelung enthalten sind. Generell besaßen alle militärischen Koppelschlösser bis 1942 eine Lederlasche. Eigentumsstücke und Schlösser nicht-militärischer Organisationen dagegen fast nie. Vereinfachend kann man sagen, daß jedes Koppelschloss an dessen Koppelriemen Ausrüstungsgegenstände befestigt wurden (Magazintaschen, Bajonett, etc.) auch eine Lederlasche hatte. Dies liegt darin begründet, daß die Lederlasche ein Verrutschen dieser Dinge nach Vorne verhindern sollte. 
 
Bestempelung Neben dem Hersteller und dem Herstellungsjahr kann sich ebenfalls eine Regimentsbestempelung auf der Lederlasche bzw. auf dem Koppelschloss selbst befinden. Eine Wertsteigerung ist dann immer gegeben.  
 
Geschichte Bei einigen Koppelschlössern ist ein Trägernachweis möglich. Dies kann eine Wertsteigerung bedeuten, wenn z.B. ein regionaler Bezug oder eine Truppenzugehörigkeit für einen Sammler von Interesse ist. Bei Bodenfunden z.B. aus Verdun oder Stalingrad gewinnt diese Geschichtsträchtigkeit eines Stückes eine besondere Bedeutung, wenngleich man sich überlegen sollte, ob man solche z.T. sehr fragwürdigen Praktiken der Beschaffung mit einem Kauf unterstützen möchte.
 
Modell Die unterschiedlichen Modelle weisen verschiedene Seltenheiten auf. Generell sind die Kriegsfertigungen teurer. Dies liegt darin begründet, daß Eisen stärker durch Oxidation zerstört wird, als Messing oder gar Aluminium. Heutige Fundstücke aus Eisen sind meist stärker angegriffen, sehr gut erhaltene Stücke mit viel Lackierung und Lederlasche somit entsprechend selten. 
 
Hersteller Besonders bei Koppelschlössern des "3.Reiches" ist eine Vielzahl unterschiedlichster Hersteller bekannt. Ein Sammler der sich an Herstellern orientiert, ist somit auch gewillt, mehr für einen seltenen Hersteller zu bezahlen.
Dabei ist zu beachten, daß einige Koppelschlösser nur von wenigen Hersteller gefertigt wurden (z.B. Kriegsmarine).
 
Koppelriemen Nicht jeder, der Koppelschlösser sammelt, ist auch an den dazugehörigen Koppelriemen interessiert und bereit, viel für diese zu bezahlen. Komplette Koppel sind jedoch immer mehr wert. Insbesondere wenn sie herstellergleich bzw. zusammengehörig sind. 
Auch wenn man nur an den Schlössern interessiert ist, sollte man die dazugehörigen Koppelriemen aufheben und gegen weiteren Verfall schützen.
 
 
ungefähre Wertigkeiten (Stand 09/2008) 
                    10         20         30         40          
  1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 2 4 6 8 0 2 4 6 8 0 2 4 6 8 0 2 4 6 8 0
                                                             
Preußen                         
Bayern                    
Reichswehr              
Württemberg                        
Wehrmacht                          
Luftwaffe                          
Sachsen                                       
Reichsmarine                    
Hessen                            
Schutztruppe                                     
SS                                
Kriegsmarine                             
Mecklenburg                            
     
                                                             
1 = 10 Euro                                                            
  Weiterhin leicht steigende Preise, insbes. , SS, aber auch Reichswehr
 

Die Preisspannen wurden aus Händlerpreisen und bei Auktionen erzielten Preisen über einen längeren Zeitraum gemittelt. Je nach Modell können die Preisunterschiede erheblich sein!
Letztlich liegt der Wert immer im Auge des Betrachters. Die Angaben sind ohne Gewähr!

 
 wenn Sie keine Navigation sehen (c)  S. Janke